KICK OFF des AK Medien ein voller Erfolg

Ben vom Öffentlichkeitsreferat des AStA führt in die Veranstaltung ein. V.l.n.r.: Hannah (asta), Vinc und Paul (AK Medien)

Kassel, 17.04.2018 Am Dienstag Abend versammelten sich rund dreißig Interessierte Studierende zur Kick-Off-Veranstaltung des AK Medien. Mit der Unterstützung vom Öffentlichkeitsreferat des AStA Kassel, in Form von Ben und Hannah, gelang es an diesem Abend vier Redaktionen zu füllen, die künftig die studentische Medienlandschaft an der Universität Kassel bilden werden.

Zum einen wären da die beiden Print-Redaktionen, bestehend aus einer Themenzeitung und der – bereits vor dem Umbruch angekündigten „Kontrovers“-Zeitung, zum anderen die beiden medialen Redaktionen bestehend aus „Online“ und „Video“.

Nachdem Hannah (vertretungsweise für Ben) die einleitenden Worte gesprochen hatte, haben sich die – vorerst drei – Redaktionsleiter vorgestellt.
Die drei Grafik- und Layout-Studentinnen Magdalena, Elisa und Viktoria durften sich über den größten Andrang freuen.  Sie möchten mit den Redaktionsmitgliedern Magazine erarbeiten, die ein Oberthema präsentieren werden. Daran knüpfen sich dann auch die Online- (Vinc) und Video-Redaktion (Paul) an. Im Laufe des Abends bildete sich dann noch eine vierte Redaktion, die die Idee „Medium Kontrovers“ aufgriff und in den kommenden Wochen hierzu etwas erstellen wird.

Warum es sich lohnt beim AK Medien mitzumachen

Überzeugungsarbeit war bei den motivierten Anwesenden übrigens nicht notwendig. Die Credits, die bei der Mitarbeit erworben werden können sind nur ein Krümel der ganzen Kuchenplatte. Das Kennenlernen von neuen Leuten, die Teamarbeit, sowie die Auseinandersetzung mit verschiedensten Themen, sind besonders für die persönlichen Skills interessant. Dank des Ausleihbaren Equipments des AK Medien (zwei Spiegelreflexkameras, ein Mikrofon und Videoequipment), sowie der Möglichkeit auf die Medienausleihe der Universität zugreifen zu können wirkt dabei unterstützend. Jegliche, auch Studierende ohne eigenes Equipment, können also mitmachen. Und nicht nur das: In den letzten Jahren konnten Mitglieder des AK Medien für Festivals und Veranstaltungen in der Region akkreditiert werden.

Und als wäre das schon alles, so darf nicht vergessen werden, dass jegliche Publikationen in den Print-Ausgaben auch in der deutschen Nationalbibliothek archiviert werden. Das wiederum berechtigt zu einem Deutschen Presseausweis.

Falls ihr nicht zur Kick-Off-Veranstaltung kommen konntet, so habt ihr immer noch die Möglichkeit bei einer der Redaktionen mitzumachen. Meldet euch bei Interesse einfach via Mail an: AK-Medien@asta-kassel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.