Klausurtagung in Göttingen: Neustart des AK Medien

Welche Struktur soll der Arbeitskreis Medien in Zukunft haben? Wie können Redakteure und andere Mitarbeiter geworben werden? Und: Wie kann in Kassel eine studentische Medienlandschaft entstehen? Mit diesen Fragen im Kopf begaben sich am Samstag, den 24. Februar die Mitglieder des Arbeitskreises Medien zu einer zweitägigen Klausurtagung nach Göttingen.

Zum Hintergrund: Die letzte Ausgabe des Studierenden-Magazins „medium“ erschien im Juni letzten Jahres zur Wahl des Studierendenparlaments. Die für das Wintersemester 2017–2018 geplanten Print-Ausgaben konnten aus Mangel an aktiven Mitgliedern nicht umgesetzt werden. Die verbliebenen Mitglieder einigten sich auf eine Neuorientierung des Studierenden-Magazins, wie diese konkret aussehen sollte, blieb jedoch offen. Klar war nur, dass der Arbeitskreis Medien seiner Verantwortung, die Studierenden über das aktuelle Uni-Geschehen zu informieren, wieder gerecht werden muss. Dazu wurde bei der „medium“-Redaktionssitzung am 9. Januar 2018 der Termin für die Klausurtagung in Göttingen anberaumt.

Die Klausurtagung beginnt am Kasseler Hauptbahnhof. Dort fährt um 10:46 Uhr der Cantus mit der Bezeichnung RB8 Richtung Göttingen los. Mit an Bord sind fünf Studierende:

  • Ben, Öffentlichkeitsreferent des AStA
  • Vinc, Redaktionsleiter der medium
  • Tobias, Mobilitätsreferent und 2. Vorsitzender des AStA
  • Hannah, Layouterin des AStA
  • Paul, Redakteur der medium

Nach gut einer Stunde Fahrzeit und einem kurzen Fußmarsch kommen die Fünf in der Göttinger Jugendherberge am Habichtsweg 2 an. Es stößt noch medium-Redakteur Robert dazu, der bei den letzten Ausgaben der „medium“ das Layout gestaltet hat.

Bild, TeilnehmerInnen, Klausurtagung AK-Medien 2018 in Göttingen
Die Teilnehmenden an der Klausurtagung des AK-Medium (v.l.n.r.): Tobias, Paul, Hannah, Vincent, Robert, Ben, Magdalena und Elisa.

Zu sechst machen sich die Studierenden im Tagungsraum Otto Wallach ans Werk. Oberstes Ziel ist es, ein Konzept für eine Auftaktveranstaltung Anfang des nächsten Semesters zu erarbeiten, bei der neue Mitglieder geworben werden sollen. Ein Termin ist schnell gefunden: Am 17. April soll um die Mittagszeit der sogenannte Kick-Off stattfinden. An der Ausgestaltung tüfteln die Teilnehmer das gesamte Wochenende.

Bereits vor dem Kick-Off muss zudem die Struktur des Arbeitskreises Medien feststehen, mit der der Neustart gelingen soll. Bislang stellten die Mitglieder des Arbeitskreises Medien automatisch auch die „medium“-Redaktion. In Zukunft hingegen soll eine studentische Medienlandschaft entstehen, die nicht auf ein Printmagazin beschränkt sein muss. So sind eine Online- sowie eine Video-Redaktion denkbar, die unabhängig voneinander an ihren medialen Erzeugnissen arbeiten können. Mit der Neustrukturierung geht außerdem eine Aktualisierung der Satzung des AK Medien einher.

Am zweiten Tag widmen sich die Teilnehmer in Kleingruppen den am Vortag erstellten Arbeitspaketen. Eine Gruppe arbeitet am neuen Erscheinungsbild des AK Medien und des Printmagazins. Unterstützung gibt es dabei von Magdalena und Elisa, beide studieren Visuelle Kommunikation an der Kasseler Kunsthochschule. Die anderen Gruppen erstellen einen Zeitplan für das nächste Semester, planen Inhalte für die kommende Zeit und klären, wer beim Arbeitskreis zukünftig welche Rollen übernimmt.

Am Ende der Klausurtagung stehen ein Konzept für die Auftaktveranstaltung am 17. April, ein Entwurf für eine neue Satzung und ein Kalender mit anstehenden Aufgaben.

Die Kick-Off-Veranstaltung des AK Medien, für alle Interessierten und zukünftigen Mitmacher*innen und Mitgestalter*innen, findet am 17.April.2018 am Campus “HoPla” (Holländischer Platz), zwischen 16 und 20 Uhr statt. Genaue Informationen, sowie die Uhrzeit und der Raum, folgen in Kürze! 

Bei Interesse schreibt uns eine Mail an: AK-Medien@asta-kassel.de und wir nehmen Dich in unseren Newsletter auf, der dich über alles Rund um den AK-Medien informieren wird. Anmeldungen für die Kick-Off-Veranstaltungen nehmen wir ebenfalls via Mail an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.