Kooperation mit Mieterbund: Rechtsberatung zu Mietrechtsfragen eingeführt

Aus unserer Ausgabe April/Mai 2017

In der Sitzung vom 07. Dezember 2016 beschloss das Studierendenparlament auf Antrag des Sozialreferenten Lukas Eckhardt (Jusos) die Einführung einer kostenlosen Mietrechtsberatung für Studierende. Mit dem Beschluss des StuPa ist der AStA dem Mieterbund beigetreten.

Der Beitritt zum Mieterbund ist eine Weiterführung der Strategie, welche der AStA seit zwei Jahren verfolgt. Auf Grund vielfacher Beschwerden gegen die ehemalige allgemeine Rechtsberatung wurde die Idee entwickelt spezialisierte Beratungen für studentisch relevante Themen einzuführen. Dies Begann 2016 mit einer Prüfungsrechtsberatung und wurde mit der Mietrechtsberatung weiter ausgebaut. Durch die spezialisierte Mietrechtsberatung sollen die Studierenden eine qualitativ hochwertige und unabhängige Stelle für ihre Fragen erhalten. Insbesondere in Fragen des Mietrechts in Wohnheimen kann so einem Interessenkonflikt mit anderen Beratungsstellen des Studentenwerks entgegen gewirkt werden. Die Beratung erfolgt alle zwei Wochen für zwei Stunden durch Fachanwälte in den Räumen des AStA.

„Die Warteschlangen auf dem Flur des AStA zu den ersten Beratungen haben gezeigt, dass unsere Strategie richtig ist. Wir freuen uns über die Annahme des Angebotes durch die Studierenden“ führt der AStA Vorsitzende Chris Bauer (Jusos) zur Bewertung des Projektes aus. Ob und wie die Beratungszeiten weiter ausgebaut werden, dazu wurde bisher nicht offiziell Stellung bezogen. Jedoch lässt sich auf Grund der schlechten Haushaltslage der Studierendenschaft vermuten, dass dies nicht der Fall sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.