Mit mehr Wahlbeteiligung zum freien Mittagessen?

Aus unserer Ausgabe Juni/Juli 2017

Es sind Hochschulwahlen – und keiner geht hin. Die Zahlen zur letzten Hochschulwahl im Sommer 2016 sprechen eine klare Sprache: Nur 13,6 Prozent aller Wahlberechtigten, also nur 3.103 von 22.716 Studierenden, gaben ihre Stimme an den Wahltagen ab. Es steht zu befürchten, dass auch in diesem Jahr nur wenige Studierende an den Wahlen teilnehmen. Dabei nimmt mit einer geringen Wahlbeteiligung die Wahrscheinlichkeit zu, dass es auch politisch extremere Gruppen ins Studierendenparlament schaffen. Im letzten Jahr belegte so beispielsweise die Junge Alternative, die Jugendorganisation der Alternative für Deutschland (AfD), einen Sitz im Studierendenparlament – ein Novum in der deutschen Universitätslandschaft. “Mit mehr Wahlbeteiligung zum freien Mittagessen?” weiterlesen