Der AK Medien

Der AK (kurz für Arbeitskreis) Medien ist noch sehr jung, blickt aber auf eine lange Vergangenheit zurück, als der Arbeitskreis noch unter dem Namen “Studierendenzeitschrift Medium” agierte.

Und genau diese Medium hat eine längere Geschichte an der Universität Kassel. Da diese jedoch mühselig zu lesen wäre für Personen, die sich nur kurz informieren wollen, gibt es hier nun eine kurze Zusammenfassung:

Die Medium hat als studentische Zeitschrift des AStA begonnen, doch seit 2014 ist sie Bestandteil des zentralen QSL-Projekts „AK Medien“ und wird von Studierenden selbst betrieben. Angegliedert ist das Projekt beim Lehrstuhl von Prof. Dr. Schroeder aus dem Fachbereich Gesellschaftswissenschaften in Kooperation mit dem AStA. Seitdem wird versucht, das Projekt stetig auszubauen. Im Februar 2018 gründete sich ein neues Gremium, welches neue Redaktionen erarbeitete. Zwei Print-Redaktionen, eine Video-Redaktion und die Online-Redaktion, die diese Website betreut. Neben dieser gibt es auch noch einen Facebook- und einen YouTube-Kanal.

Die Medium bestand aus einer Redaktion von Studierenden verschiedener Fachbereiche, die alle Lust haben Texte zu schreiben und über ihre unterschiedlichen Interessen zu Berichten. Somit konnten und können noch immer alle Studierenden auch an den Sitzungen der Redaktionen teilnehmen, Beiträge nach ihrem Interesse einbringen und veröffentlichen.

Im Januar 2018 beschlossen die Mitglieder des AK Medien einen Neustart, der Ende Februar mit einer Klausurtagung in Göttingen geplant wurde. Am 17.04.2018 um 18 Uhr fand eine Kick-Off-Veranstaltung statt, aus der sich vier Redaktionen bildeten. Hier können sich interessierte Studierende anschließen und sich mit redaktioneller Arbeit an der Universität Kassel beschäftigen.

Weder der AStA noch der Lehrstuhl mischen sich in die Arbeit ein, da das Ziel des Projektes die selbstständige Arbeit in einer Redaktion und den damit zu erlernenden Fähigkeiten darstellt. Studierende, die sich ein Jahr lang bei uns engagieren, können darüber hinaus noch 2 Credit-Points für ihre additiven Schlüsselkompetenzen erhalten.

Neben additiven Schlüsselqualifikationen haben die Studierenden die Möglichkeit, als Redaktionsmitglieder Akkreditierungen für verschiedene Events sowie eine Leihausstattung für die Berichterstattung zu erhalten. Die Erfahrung an redaktioneller Arbeit, durch regelmäßige Teilnahme, bringt zudem einen Presseausweis mit.

Wer sich bei uns einbringen möchte, kann sich gerne über unsere E-Mailadresse melden:

ak-medien@asta-kassel.de

Wir treffen uns alle 14 Tage dienstags um 19:30 Uhr
 zum offenen Redaktionstreffen.
Studierendenhaus am Universitätsplatz 10
Öffentlichkeitsreferat

Kontakt:

Arbeitskreis Medien
im AStA Kassel
ak-medien@asta-kassel.de
Universitätsplatz 10
34127 Kassel


Protokolle des AK Medien:


Satzung des AK Medien: